2021

02.07.2021

Berufsorientierung
 

11.05.2021

Einblick in die Teststrategie der Schlossgartenschule Alfdorf

 

Um den Schülerinnen und Schülern möglichst viel Unterrichtszeit zu ermöglichen und gleichzeitig die Vorgaben der Landesregierung umzusetzen, testen sich die Schülerinnen und Schüler montags und donnerstags, unter Aufsicht, per Selbsttest. Dieser Test ist dann immer 60 Stunden lang gültig, somit können die Schülerinnen und Schüler praktikabel bescheinigen, dass sie beispielsweise an Sportangeboten teilnehmen dürfen. Mit diesem System soll möglichst wenig Unterrichtszeit „verloren“ gehen. Alle am Schulleben beteiligten Personen, wie bspw. Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Hausmeister und Reinigungskräfte sollen sich hiermit sicherer fühlen. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön den vielen freiwilligen Helfern, die es der Schlossgartenschule Alfdorf ermöglichen, diese Teststrategie so umzusetzen.

 

15.04.2021

 

Anschreiben der Schulleitung zum Start in den Wechselunterricht ab 19.04.2021

 

Liebe Eltern der Schlossgartenschule,

 

ab dem 19. 4. können wir mit allen Klassen mit einem regelmäßigen Präsenzunterricht starten – falls die Sieben-Tage-Inzidenz unter 200 bleibt. Da diese im Rems-Muss-Kreis aktuell nur noch knapp unter 200 liegt, bleibt es sehr unsicher, ob unsere Schüler ab der kommenden Woche wirklich Präsenzunterricht erhalten werden. Trotzdem haben wir natürlich Pläne erarbeitet, wie der Präsenzunterricht unter Einhaltung der Hygienevorgaben an unserer Schule umgesetzt werden kann.

Die meisten Klassen mussten wir dafür in zwei Gruppen teilen, welche dann jeweils an zwei Tagen hier in Präsenz unterrichtet werden können. Nur besonders kleine Klassen können an vier Tagen kommen. Die Abschlussklasse 9 kommt weiterhin jeden Tag an die Schule (auch bei steigender Inzidenz!).

An welchen Tagen Ihr Kind Präsenzunterricht hat und zu welchen Zeiten erfahren Sie über die entsprechenden Klassenlehrer*innen.

 

Eine Notbetreuung für Kinder der Klassen 1 – 7 wird weiterhin im bekannten Umfang und den bekannten Vorgaben angeboten. Wir bitten Sie uns umgehend mitzuteilen, wenn Sie Bedarf an der Notbetreuung haben und in welchem Umfang. Sie können uns die benötigten Tage und Zeiten melden, unabhängig vom gegebenenfalls stattfindenden Präsenzunterricht.

 

Ob wir am 19.4. tatsächlich mit dem Präsenzangebot starten können, wird sich hoffentlich bis morgen klären. Sobald wir eine verlässliche Information darüber haben, senden wir Ihnen eine weitere kurze Information zu. Es tut mir leid, dass die Entscheidungen hier wieder so extrem kurzfristig fallen. Dies ist für uns alle mehr als unbefriedigend.

 

Indirekte Testpflicht:

Ab dem 19.4. ist ein negatives Testergebnis Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht oder der Notbetreuung.
Aus diesem Grund führen wir ab diesem Tag angeleitete Selbsttestungen gemeinsam mit den Schülern durch. Wir haben dazu die Aula zu einem Testraum umgestaltet und gemeinsam mit der Schlossapotheke ein Testkonzept entwickelt. Gestern wurden so bereits die ersten freiwilligen Selbsttestungen mit Schüler*innen der Klasse 9 und der Notbetreuung durchgeführt. Auch haben wir das gesamte Schulpersonal geschult. Bei den klassenweise durchgeführten Selbsttests werden wir in Zukunft durch das Team der Kernzeit und einigen weiteren freiwilligen Helfern unterstützt. So sind wir sicher, dass die Selbsttest von allen Kindern gut durchgeführt werden können. Unser Konzept ist so ausgelegt, dass die Kinder das Ergebnis nicht selbständig ablesen, sondern gegebenenfalls erst später als Gruppe erfahren, dass es bei einem von ihnen eine „Auffälligkeit“ gab, die nun noch überprüft werden muss. Dann werden wir nach Rücksprache mit den Eltern die gesamte Gruppe aus dem Präsenzunterricht entlassen und die betroffene Familie darüber informieren, dass bei ihrem Kind ein PCR-Test durchgeführt werden muss.

Damit wird den angeleiteten Selbsttest mit Ihrem Kind  durchführen können, benötigen wir von Ihnen die angehängte Einverständniserklärung unterschrieben zurück. Schüler*innen, welche diese Erklärung nicht mitbringen, dürfen wir nicht am Präsenzunterricht teilnehmen lassen und werden von uns wieder nach Hause geschickt. Es ist die Aufgabe der Erziehungsberechtigten dafür Sorge zu tragen, dass uns die Einverständniserklärung vorliegt.

 

Ausgenommen von der Testpflicht sind vollständig geimpfte (abgeschlossene Impfung vor mindestens 14 Tagen) und genesene Personen (Infektion vor maximal 6 Monaten).

 

Maskenpflicht:

Nach wie vor gilt für alle Schüler*innen eine erweiterte Maskenpflicht. Dies bedeutet, dass die Kinder eine OP-Maske oder FFP2-/KN95-/N95-Maske tragen müssen. Eine sogenannte „Alltagsmaske“ ist somit nicht mehr ausreichend. Diese Pflicht gilt sowohl im Unterricht und während der Notbetreuung, als auch auf den Begegnungsflächen.

 

Soweit der aktuelle Informationsstand. Ich hoffe und wünsche, dass wir nächste Woche endlich wieder alle Schüler hier an der Schule begrüßen dürfen, wenn auch nur tageweise. Bis dahin wünsche ich Ihnen alles Gute.

 

Mit freundlichen Grüßen

Uta Spiller

 

Die notwendigen Formulare zur weiteren Information und Rückmeldung an die Schule, finden Sie hier im Downloadbereich.

25.03.2021

Erläuterungen zur Maskenpflicht in der Grundschule

 

Liebe Eltern,

 

seit Anfang der Woche gilt nun auch an den Grundschulen in Baden-Württemberg eine Maskenpflicht. Die zugehörige Verordnung wurde inzwischen veröffentlicht und wir sind verpflichtet diese umzusetzen.

 

Viele von Ihnen können sich vermutlich kein genaues Bild machen, wie wir diese Verordnung umsetzen. Aus diesem Grund möchte ich Ihnen allen heute einige Beispiele dazu geben.

 

Es ist allen hier tätigen Lehrenden ein wichtiges Anliegen für regelmäßige Unterbrechungen zu sorgen, so dass spätestens nach 1 bis 1,5 Stunden die Masken zumindest für ein Zeitfenster abgelegt werden können und kein Kind den ganzen Vormittag die Maske aufhat. Es gibt Klassen, die gehen regelmäßig kurz ins Freie, stellen sich dort mit den geforderten Abständen auf und sprechen, hüpfen, … so für ein paar Minuten ohne Maske. Auch während der gemeinsamen Vesperzeiten (zum Teil im Freien) nehmen die Kinder natürlich ihre Masken ab. In den Pausen können die Masken leider nur dann abgenommen werden, wenn der Mindestabstand
sicher eingehalten wird. Das geht beim gemeinsamen Toben eher nicht – wenn sich die Kinder aber mit dem entsprechenden Abstand hinsetzen schon. In vielen Klassen gibt es zusätzlich die Möglichkeit, dass einzelne Kinder zwischendurch für kurze Zeit ohne Maske an ein offenes Fenster im hinteren Bereich des Klassenzimmers stehen um dort ein paar Minuten ohne Maske „durchzuschnaufen“. Sollte mal eine Maske kaputt gehen, feucht oder dreckig sein, gibt es genügend Ersatzmasken, die wir an die Kinder ausgeben können.

 

Ich beobachte bei meinen Kolleginnen und Kollegen wirklich viele kreative, kindorientierte Lösungen beim Umgang mit dem Thema „Masken in der Schule“ . Dafür bin ich sehr dankbar – und ich bin auch wirklich stolz auf das Kollegium der Schlossgartenschule. Ich spüre, dass jedem hier das Wohl der Kinder am Herzen liegt. Uns allen ist es außerdem ein Anliegen den Kindern möglichst viel Präsenzunterricht zu ermöglichen, da dieser unserer Meinung nach, das Beste für die Schülerinnen und Schüler ist. Direkter, persönlicher Kontakt zu Mitschülern und Lehrenden ist einfach durch nichts zu ersetzen. Ich möchte hier auch besonders hervorheben, dass alle hier tätigen Menschen ihre Arbeit vollumfänglich in Präsenz ausführen (wenn dies möglich ist). Und dies gilt auch für die Mitarbeiter, die selbst zu Risikogruppen gehören, oder in häuslicher Gemeinschaft mit Risikogruppen leben.

 

So stimmt es mich persönlich ein wenig traurig, wenn ich bei einigen Anschreiben und Gesprächen mit Eltern das Gefühl habe, dass uns ein möglichst pädagogischer Umgang mit der Situation nicht zugetraut wird. Wenn Kinder wegen der Maskenpflicht vom Präsenzunterricht abgemeldet werden, bedeutet dies für die Kinder weniger Kontakt zu Mitschülern und Lehrern. Für die Lehrer bedeutet es, zusätzlich zum regulären Präsenzunterricht, die vom Unterricht abgemeldeten Schüler mit Fernlernangeboten zu versorgen.

 

In den Klassen der Werkrealschule (ab Klasse 5) gilt die Maskenpflicht bereits seit Schuljahresbeginn. Nach einer anfänglichen Gewöhnungszeit hat sich der Umgang damit gut eingespielt. Auch hier sorgen wir für regelmäßige „Maskenpausen“.

 

Ich traue es unseren Grundschülern zu, mit dieser neuen Situation angemessen umgehen zu können. Es würde mich freuen, wenn auch möglichst viele Eltern ihren Kindern - und auch uns - dies zutrauen.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien schöne Osterfeiertage und erholsame Ferien. (31.03. – 11.04.)
Ich hoffe, dass wir nach den Ferien weiterhin Präsenzunterricht anbieten dürfen (ab 12.04.).
Sollte es bis dahin Änderungen zu den aktuell geltenden Regelungen (Unterrichtspläne, Hygienepläne, oder anderes) geben, werde ich Sie am Ferienende darüber informieren.

Mit freundlichen Grüßen

 

Uta Spiller

(Rektorin)

19.03.2021

Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule

 

Liebe Eltern der Grundschulklassen,

 

auf der Homepage des Landes Baden-Württemberg wird angekündigt – und es wurde auch bereits durch Pressemitteilungen bekanntgegeben, dass ab Montag für alle Lehrerinnen und Lehrer, sowie für alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule Maskenpflicht besteht.

 

Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske für Lehrkräfte sowie für Schülerinnen und Schüler. Die Maskenpflicht gilt im und außerhalb des Unterrichts. In einer Übergangsphase können die Schülerinnen und Schüler auch Alltagsmasken tragen, wenn kurzfristig keine medizinischen Masken für Kinder beschafft werden können.“

 

Quelle: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/maskenpflicht-an-grundschulen-und-wechselunterricht-fuer-5-und-6-klasse/?&pk_medium=messenger&pk_campaign=210318_mes&pk_source=mes&pk_keyword=kindermaske

 

Leider lag die entsprechende Änderungsverordnung bis Freitagnachmittag 17 Uhr noch immer nicht vor. Trotzdem bitten wir alle Familien sich auf diese Regelung entsprechend vorzubereiten.

 

Da unsere Grundschüler den Umgang mit der Maske ja schon seit Längerem gewohnt sind – und wir bisher wenig Probleme mit der Umsetzung unserer Hygieneregeln hatten, glaube ich, dass die Umstellung auf das Tragen von Masken auch während des Unterrichts relativ problemlos von statten gehen wird. In der Werkrealschule gilt diese Maskenpflicht für Lehrer und Schüler ja schon seit Schuljahresbeginn. Das Tragen einer Maske ist auf dem gesamten Schulgelände Pflicht – somit auch während der Pausenzeiten, vor Unterrichtsbeginn und beim Verlassen des Schulgebäudes nach Unterrichtsende.

 

Ich möchte explizit darauf hinweisen, dass es sich ab Montag nicht mehr um eine Bitte (mit Freiwilligkeit) handeln wird, sondern um eine Anordnung des Landes Baden-Württemberg. Wir sind verpflichtet, diese Verordnung umzusetzen. Eine Befreiung von der Maskenpflicht geht nur mit ärztlichem Attest. Bei einer dauerhaften Verweigerung zum Tragen einer Maske muss ich entsprechende Maßnahmen nach §90 Schulgesetz einleiten.

 

Ich hoffe und wünsche, dass wir mithilfe dieser Maßnahme den Präsenzunterricht so lange wie möglich aufrecht erhalten können.

Um die Sicherheit für alle am Schulleben Beteiligten zu erhöhen, bitte ich auch alle Familien von den kostenlosen Schnelltestangeboten Gebrauch zu machen. Nur durch möglichst schnelles  Erkennen von Infektionen können wir Infektionsketten unterbinden.

 

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Wochenende – und bleiben Sie gesund!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Uta Spiller

(Rektorin)

10.03.2021

Hygieneregeln für den Schulstart der Grundschulklassen

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

bitte beachtet die ab heute gültigen, neuen Hygieneregeln für den Schulstart.

 

Hier können Sie und ihr euch das aktuelle Infoschreiben mit allen notwendigen Informationen herunterladen.

 

Hygieneregeln für SuS-GS.pdf
PDF-Dokument [91.0 KB]

März 2021

Einladung zum Vortrag

Schutz vor Schmutz - Tatort Internet - Gefahren in der digitalen Welt

 

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigten und liebe interessierte Schülerinnen und Schüler (ab 10 Jahren),

 

hiermit möchten wir Ihnen und euch eine Einladung zum Vortrag „Schutz vor Schmutz“ Tatort Internet – Gefahren in der digitalen Welt von Herrn Detlef Langer (Polizeihauptkommissar) weiterleiten.

 

Nicht erst seit des Online-Lernens bewegen sich Kinder und Jugendliche (und auch wir uns) vermehrt im Internet. Vielen sind die Gefahren, mit denen sie online tagtäglich konfrontiert werden können, gar nicht bekannt. Ebensowenig kennen sie Schutzmaßnahmen gegen diese Gefahren.

 

Der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Böblingen bietet nun für Eltern, Erzieher und Lehrer sowie gerne auch Schüler ab 10 Jahren eine wichtige und interessante Veranstaltung an. Herr Langer, Polizeihauptkommissar Böblingen, hat als erfahrener Referent diese präventive Online-Veranstaltung gezielt auf die genannte Personengruppe ausgerichtet und informiert Sie über dieses weite Themenfeld.

 

Alle Informationen und den Anmeldelink finden Sie in der Datei: Einladung Langer.pdf

 

Melden Sie sich gerne für die Veranstaltung an und profitieren Sie von hilfreichen Informationen.

 

Einladung Langer.pdf
PDF-Dokument [739.1 KB]

Februar 2021

Schulanmeldung - Klasse 5 Werkrealschule

 

Leider können wir in diesem Jahr pandemiebedingt keinen Informationstag anbieten. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dürfen Sie gerne einen individuellen Gesprächstermin mit Schulführung vereinbaren.

 

Melden Sie sich hierfür bitte telefonisch unter 07172/939164 oder per E-Mail unter info@schlossgartenschule-alfdorf.de im Sekretariat an. Die Anmeldung an unserer Schule findet in der Zeit vom 9. bis 11. März 2021 statt. Auch hierfür bitten wir um eine vorherige

Terminvereinbarung.

 

Für die Anmeldung benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Schüleraufnahmebogen
  • Einwilligung zur Weitergabe von personenbezogenen Daten
  • Geburtsurkunde/Kinderausweis
  • Blatt 3 und 4 der Grundschulempfehlung

Diese Unterlagen finden Sie im Bereich „Downloads

  • Gegebenenfalls Fahrkartenantrag (an der Schule erhältlich) mit Passbild
  • Originalimpfausweis bzw. Nachweis der Masernimpfung bei Immunität oder Vorlage bei einer anderen Einrichtung (Durch das Inkrafttreten des Masernschutz-gesetzes ab 1. März 2020 ist es notwendig, dass Sie den Nachweis erbringen, dass Ihr Kind gegen Masern geimpft wurde oder die Krankheit bereits gehabt hat. Dieser Nachweis muss spätestens zum Schulbeginn an der Schule vorliegen!)
Schüleraufnahmebogen 2021,22.pdf
PDF-Dokument [247.1 KB]

15.02.2021

Anmeldung für Klasse 5 an den weiterführenden Schulen

 

Die Anmeldung an den weiterführenden Schulen in Welzheim und Alfdorf für Klasse 5 findet in diesem Jahr vom Montag, 8. März bis Donnerstag, 11. März statt. Pandemiebedingt, kann die Schulanmeldung an der weiterführenden Schule dieses Jahr leider nicht in gewohnter Weise stattfinden. Alle Schulen haben daher die Anmeldeformulare online auf ihrer Internetseite bereitgestellt. Dort wird auch das Anmeldeverfahren der jeweiligen Schule erklärt. Übers Internet können z.B. auch Termine zur Abgabe der Anmeldung vereinbart werden. Sie benötigen außer dem Schulanmeldebogen zusätzlich das Blatt 3 und 4 der Grundschulempfehlung, die Geburtsurkunde oder ein anderes Dokument und den Impfpass ihres Kindes. Bei einer persönlichen Anmeldung ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung vorgeschrieben. Sollten Fragen oder Probleme auftreten, wenden Sie sich an das zuständige Sekretariat der Schule.   

05.02.2021

Mitschnitt vom Informationsabend der weiterführenden Schulen

 

29.01.2021

Die Schlossgartenschule stellt sich vor

 

12.01.2021

Schnuppertag der Werkrealschule

 

Leider kann es in diesem Jahr keinen Schnuppertag im üblichen Sinne geben. Wir möchten Ihnen aber dennoch die Möglichkeit geben, uns und die Schlossgartenschule kennenzulernen!

 

In unserem Flyer finden Sie bereits das Wichtigste auf einen Blick. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, vereinbaren Sie gerne einen individuellen Gesprächstermin mit der Schulführung. Gerne können Sie auch ihr Kind dazu mitbringen.

 

Bitte melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail im Sekretariat unserer Schulsekretärin, Frau Müller, an.

 

Telefon: 07172 / 939 164

E-Mail: info@schlossgartenschule-alfdorf.de

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Flyer Schnuppertag WRS.pdf
PDF-Dokument [423.3 KB]

Alfdorf, 09.01.2021

 

Informationen für die Zeit nach den Weihnachtsferien (gültig für die Klasse 9)

 

Liebe Eltern der Klasse 9,

 

ich hoffe, Sie hatten alle schöne und erholsame Feiertage im Kreis Ihrer Familien und natürlich wünsche ich Ihnen (und uns allen) ein gutes Jahr 2021!

Angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen wurden am 5. Januar weitere Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung beschlossen. Ich gehe davon aus, dass Sie dies bereits über die Medien mitbekommen haben.

Zu den Beschlüssen gehörte auch die Entscheidung, die Schulen weiterhin geschlossen zu halten. Gestern erhielten die Schulen vom Kultusministerium die entsprechenden Informationen. Somit konnten wir heute Morgen mit der Planung und Organisation der ersten Schulwoche nach den Ferien ( 11. Januar bis 15. Januar) beginnen.  Wie die Regelungen für die zweite Schulwoche sein werden, wird sich erst im Laufe der nächsten Woche entscheiden.

 

Ablauf der ersten Schulwoche für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse:

Nach Rücksprache mit Frau Exner haben wir entschieden, dass in dieser Woche zwei Unterrichtstage in Präsenz stattfinden werden.

Am Dienstag (12.1.2021) und Donnerstag (14.1.2021) kommen alle Schülerinnen und Schüler bitte von 7.40 Uhr bis 11.55 Uhr in die Schule zum Präsenzunterricht.

Welche Fächer an diesen zwei Tagen stattfinden werden, gibt Frau Exner der Klasse am Montag im Rahmen des Fernunterrichts bekannt. Fernunterricht und Präsenzunterricht unterliegen der Teilnahmepflicht! Eine Nichtteilnahme wird genauso behandelt wie ein Fehlen während des Regelbetriebs. (Entschuldigungspflicht!)

Wir hoffen durch die Mischung aus Präsenz- und Fernunterricht die Chancen für einen möglichst großen Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse zu erhöhen. Allerings benötigen die Jugendlichen dafür aber auch sicher Ihre Unterstützung und Begleitung.

Vielen Dank für Ihren Einsatz und Ihre Bemühungen!

 

Mit freundlichen Grüßen

Uta Spiller

Rektorin

Alfdorf, 09.01.2021

 

Informationen für die Zeit nach den Weihnachtsferien (gültig für die Klassen 1 bis 8)

 

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie hatten alle schöne und erholsame Feiertage im Kreis Ihrer Familien und natürlich wünsche ich Ihnen (und uns allen) ein gutes Jahr 2021!

Angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen wurden am 5. Januar weitere Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung beschlossen. Ich gehe davon aus, dass Sie dies bereits über die Medien mitbekommen haben.

Zu den Beschlüssen gehörte auch die Entscheidung, die Schulen weiterhin geschlossen zu halten. Gestern erhielten die Schulen vom Kultusministerium die entsprechenden Informationen. Somit konnten wir heute Morgen mit der Planung und Organisation der ersten Schulwoche nach den Ferien (11. Januar bis 15. Januar) beginnen. Wie die Regelungen für die zweite Schulwoche sein werden, wird sich erst im Laufe der nächsten Woche entscheiden.

 

Ablauf des Fernunterrichts:

Alle Klassen erhalten über Ihre Klassenlehrer Materialien und Anweisungen für den Fernunterricht.

In der Grundschule werden dies vornehmlich Materialpakete sein, die Ihnen entweder analog oder digital übermittelt werden. Die Schülerinnen und Schüler sollten diese Materialen am besten während der sonst üblichen Unterrichtszeit bearbeiten. Die Lehrkräfte Ihrer Kinder stehen in der regulären Unterrichtszeit für Rückfragen zur Verfügung. Die Klassenlehrer werden im Laufe der Woche außerdem mindestens einmal mit jeder Familie Kontakt aufnehmen.


Ab Klasse 5 wird Fernunterricht angeboten, der neben Materialien auch Videokonferenzen und fernmündliche (telefonische) Unterrichtseinheiten beinhalten kann. Diese werden während der sonst üblichen Unterrichtszeit stattfinden und unterliegen der Teilnahmepflicht! Eine Nichtteilnahme wird genauso behandelt wie ein Fehlen während des Präsensunterrichts. (Entschuldigungspflicht!)

 

Notbetreuung:

Für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 1 – 7 wird wieder eine Notbetreuung eingerichtet. Die dafür maßgeblichen Voraussetzungen, die vorgesehene Organisation sowie das notwendige Anmeldeformular erhalten Sie in einer gesonderten Mail.

Ich hoffe, dass wir trotz dieser Widrigkeiten vernünftig in den Schulbetrieb starten können und wünsche mir, dass ich bald wieder alle Schüler persönlich hier an der Schule (in Präsenz)  begrüßen kann.

Vielen Dank für Ihren Einsatz und Ihre Bemühungen!

 

Mit freundlichen Grüßen

Uta Spiller

Rektorin

21.12.20

F.A.I.R.-Azubi-Speed-Dating

 

Warum ist das Azubi-Speed-Dating so wichtig?

Das Jahr 2020 hat gezeigt, dass der Kontakt zwischen Ausbildungsunternehmen und Bewerber*innen ein wichtiger Baustein für einen gelingenden Einstieg in das Berufsleben darstellt. Deshalb wird es auch 2021 ein FAIR-Azubi-Speed-Dating geben.

 

Wann findet es statt?

Am 08.02.2021 von 10.00 – 13.00 Uhr in der Barbara-Künkelin-Halle in Schorndorf ODER in digitaler Form, falls das Infektionsgeschehen eine Präsenzveranstaltung nicht zulassen sollte.

 

Wo erhalte ich Informationen oder Hilfe zur Veranstaltung?

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier und in der nachfolgenden PDF. Außerdem werden die Schülerinnen und Schüler auch durch den jeweiligen WBS-Lehrer informiert.

 

FAQ_Speed_Dating 21.pdf
PDF-Dokument [117.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schlossgartenschule Alfdorf

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.